Hier hilft Hypnose

In der Zahnmedizin ist Hypnose bei fast allen Maßnahmen hilfreich. Gerade längere Behandlungen, z.B. das Beschleifen für Kronen, können in Trance ganz entspannt erlebt werden. Darüber hinaus hat sich die Anwendung von Hypnose in folgenden Fällen besonders bewährt:

Baum im Wasser
  • Große Angst vor zahnmedizinischen Eingriffen
  • Spritzenangst
  • Ohnmachtsneigung bei der Zahnbehandlung
  • Akute und chronische Schmerzen
  • Langzeitbehandlungen
  • Übermäßiger Würgereiz
  • Zähneknirschen (Bruxismus)
  • Prothesenunverträglichkeit
  • Verspannungen im Gesichts- und Mundbereich
  • Tinnitus (Ohrgeräusche) bei Vorliegen einer zahnmedizinischen Diagnose
  • Kopfschmerzen mit einer Ursache im Bereich der Zahnheilkunde
  • Angewohnheiten wie Daumenlutschen
  • Hautveränderungen im Mundbereich wie Lippenherpes
  • Medikamentenallergien /-unverträglichkeiten
  • Erhöhtes Narkoserisiko